Das Rollenspiel Skies of Arcadia wurde erstmals im Oktober 20Image result for Skies of Arcadia00 unter dem Namen Eternal Arcadia für Segas Dreamcast-Konsole in Japan veröffentlicht und erschien im April 2001 auch in Europa für die bis heute letzte Konsole von Sega. Es folgte zudem eine Version für Nintendos GameCube, welche im Mai 2003 in Europa veröffentlicht wurde.

Entwickelt wurde das japanische Rollenspiel von dem Entwicklerstudio Overworks und wurde von Sega als Publisher veröffentlicht.

In dem RPG schlüpft der Spieler in die Rolle, von Vyse, welcher der Sohn eines Luftpiraten-Kapitäns ist und dessen treuer Begleiterin Aika, ebenfalls selbst eine Luftpiratin.

Dazu muss man wissen, dass die Bewohner in der Welt von Skies of Arcadia auf schwebenden Kontinenten und Inseln leben, zwischen denen sie mit ihren Luftschiffen hin und her reisen.

Nach dem Entern eines Luftschiffs begeben sich die Piraten wieder auf ihre Heimatinsel, wo sie jedoch bald von einer Flotte des Imperiums überrascht werden. Dabei wird ein Großteil der Piraten gefangen genommen und so macht sich der Spieler in Person von Vyse und Aika auf den Weg, um diese zu befreien. Danach begeben sich die beiden auf die Suche nach den sogenannten Moon Crystals, mit deren Hilfe man in der Lage sein soll, große Roboter zu kontrollieren.

Auf der Reise erkundet der Spieler mit den beiden Helden verschiedene Kontinente, von denen jeder seine eigene Zivilisation und Lebensbedingungen besitzt. Dabei geht es sowohl in der Luft als auch am Boden in Runden basierten Kämpfen zur Sache, während denen die beiden Charakter auf verschiedene Zauber und Angriffe zurückgreifen können. Daneben übernimmt der Spieler auch die Kontrolle über mehrere Luftschiffe, die sich anhand ihrer individuellen Stärken mitunter stark voneinander unterscheiden.

Geht man nach dem Durchschnitt sämtlicher internationaler Bewertungen, dann kommt Skies of Arcadia auf einen Wertungsschnitt von 90,3 % und gehört somit zu den Rollenspielen, auf die ein jeder Fan dieses Genres einmal einen Blick werfen sollte.